Kranaufbau-Rückekran

Kranheckkonsole mit Hinterachsabstützung, Achsversteifung und Zugankerverbund, d.h. die Krankonsole wird hinten und unten am Getriebe des Schleppers befestigt und wird rechts und links auf die Achstrichter abgestützt.

Die Krankonsole wird mit einem Rahmen der unter dem Fahrzeugrumpf durchläuft bis nach vorne auf den Voderachsbock verbunden und vorgespannt.

Über dem Fahrzeugrumpf wird die Krankonsole mit zwei Zugstangen bis nach vorne auf den Voderachsbock verbunden und vorgespannt. Des weiteren werden die Achstrichter unter dem Fahrzeugrumpf von links nach rechts miteinander verbunden und abgestützt.

Durch diese Konstruktion werden die Verwindungen die bei Kranarbeiten auf den Schlepper kommen abgefangen.

Die Krankonsole ist so konstruiert, dass die Dreipunkthydraulik bei aufgebautem Kran noch voll nutzbar ist.

Ansprech­partner

Lorenz Müller

Inhaber, Vertrieb, Beratung

Tel.: 0 78 34 / 86 85 12
lorenz.mueller@forstmaschinen-mueller.de

Bernd Schneider

Konstruktion, Forstaufbauten

Tel.: 0 78 34 / 86 85 17
aufbauten@forstmaschinen-mueller.de